Customization:

HERDENWANDERUNG

 

 

Hanna, Juan und Laura, drei von große Flächen und Outdoor angezogene internationale Reiter, begaben sich auf eine der letzten Transhumanzen in Europa.




30 PFERDE IN FREIHEIT

100 KMS UND 8100 m HÖHENUNTERSCHIED DURCH DIE PYRENÄEN

ATEMBERAUBENDE NATUR ALS SPIELPLATZ

 

 

Hanna, Juan und Laura begleiteten 3 Tage lang 30 Merens-Pferde von den Hochebenen der Pyrenäen bis zu den milderen Tälern.

Nach einem Treck zu Fuß von mehr als 1000 m positivem Höhenunterschied treffen wir die Pferde am Col de Cassaings. Wir müssen ihr Vertrauen gewinnen, bevor wir mit ihnen die kommende Reise teilen können, nämlich 100 km und insgesamt mehr als 6000 m Höhenunterschied für die nächsten 3 Tage. Wir erreichen den Cirque de Campuls für eine erste Nacht unter dem Zelt... und im Regen.



Dann folgen lange Stunden, während derer wir die Pferde fernab der Außenplätze wiederentdecken, unter Bedingungen, die uns aus unserer Komfortzone drängen, auf kleinen Pfaden, auf denen wir die Berge durchqueren, zwischen Nebel, Wind, Biwaks und Farnen, bis wir die Ruhe der Sommerweide von Bispou erreichen.


Durch diese Landschaften wurden wir mit der Natur, der Herde und den Elementen, die wir hier nicht kontrollieren, konfrontiert.



Jenseits der Begegnung mit der wilden Herde steht unsere tiefe Beziehung zu den Pferden auf dem Spiel. Eine Heimkehr zu unserer Leidenschaft.

3 Reiter
die sich auf das Abenteuer eingelassen haben

HANNA TARDIVEAU – INTERNATIONALE SPRINGREITERIN -

«DIESES ABENTEUER HAT MIR ERMÖGLICHT, MICH WIEDER MIT EINEM DER WICHTIGSTEN WERTE ZWISCHEN PFERD UND REITER ANZUKNÜPFEN: VERTRAUEN»




Merens-Pferde sind an diese Berge gewöhnt. Sie kennen das unwegsame Gelände, die Höhe, die felsigen Passagen und die schwindelerregenden Apiken. Sie scheinen im Gegensatz zu uns total schwindelfrei zu sein. Ich musste lernen, meinem Pferd völlig zu vertrauen.



Innerhalb weniger Minuten wurde ich von einem Turnierreiterin, der jeden Schritt beherrscht, zu einem Anfänger, der sich ganz auf sein Pferd verlassen musste.

Endlich habe ich das gegenseitige Vertrauen zu den Pferden wiederentdeckt.

Entdecken Sie die Ausrüstung von HANNA

LAURA DEMAILLE - INTERNATIONALE SPRINGREITERIN
EVENT & PARTNERSCHAFT MANAGERIN BEI HORSE PILOT

«EIN PFERD ZU REITEN IST NICHT DASSELBE WIE EINE HERDE ZU FÜHREN.»




Die ersten Momente stürzten uns sofort in eine unbekannte Situation, denn das Leben in der Herde ist weit entfernt von unserem Alltag als Turnierreiter. Wir müssen lernen, mit den Dominanten, den Jungen und den nicht so Jungen umzugehen.



Wir richten unsere Aufmerksamkeit nicht mehr nur auf unser Pferd, unser Reiten oder das vor uns liegende Hindernis. Wir müssen die Herde als Ganzes, als ein einziges Pferd verstehen, das wir durch die Berge führen müssen.


Entdecken Sie die Ausrüstung von LAURA

JUAN MATUTE GUIMÓN – INTERNATIONALER DRESSURREITER

«ICH HABE DIE HERKUNFT MEINER LEIDENSCHAFT FÜR PFERDE WIEDERENTDECKT.»




Die Dressur ist eine Disziplin, die mich bereits im Kindesalter faszinierte. Auf Initiative meines Vaters träumte ich immer von einer Goldmedaille bei den Olympischen Spielen.


Dieser Ausflug in die Berge mit dem Horse Pilot Team war eines meiner prägendsten Reitsporterlebnisse. Ich habe reiten wieder lernen müssen, mich von einem Pferd tragen lassen, dass besser als ich wusste, was es zu tun hatte. Ich habe den Instinkt der Pferde wiederentdeckt, das Vertrauen, das ich in sie hatte.


Auf dieser Reise habe ich schließlich die Herkunft meiner Leidenschaft für Pferde wiederentdeckt.

Entdecken Sie die Ausrüstung von JUAN
X

Choisissez votre pays

International

Rest of the world
US Dollars

Americas

United States
US Dollars
Canada
CAD Dollars

Europe

United Kingdom
GB Pounds
France
Euro
Belgique
Euro
Deutschland
Euro
Italia
Euro
España
Euro
Austria
Euro
Nederland
Euro
Switzerland
CHF
Norge
Euro
Sverige
Euro
Danmark
Euro
Rest of Europe
Euro

Asia - Pacific

Australia & New-Zealand
AUS Dollars
Japan
¥
Taiwan
US Dollars
South Korea
US Dollars